Logo

Meine Oldtimer

Die Taschenuhr


Taschenuhr von vorn

Gekauft 1989 von einem Kollegen auf einem holländischen Flohmarkt für umgerechnet 200 DM. Dieser Kollege wusste, dass ich gerne eine Taschenuhr haben würde, weil ich Armbanduhren tragetechnisch nicht mag. Er war zu der Zeit in seiner Freizeit als Hobbyuhrmacher tätig und hat mir die Uhr umsonst ! auseinandergenommen, gereinigt und wieder zusammengebaut. Seitdem läuft sie ununterbrochen in meiner Hosentasche und hat noch nie eine Batterie gebraucht.

Sie hat inzwischen 2 Stürze überstanden: in der ersten Zeit hatte ich die Uhr sicherheitshalber an einem Lederband am Hosenbund festgebunden, dieses Lederband hat sich bei der Arbeit - ausgerechnet in einem Schwimmbad - an irgendwas verhakt, hat die Uhr aus der Tasche gezogen und ist dann gerissen. Uhr schräg auf Fliesen, aber nichts passiert!. Ein anderes Mal hat eins von unseren Kindern mir im Urlaub meine Hose hinterhergetragen, hat die Hose schräg gehalten, die war jetzt nicht mehr festgebunden und: Uhr auf Beton. Von daher kommt das zerbrochene und wieder geklebte Zifferblatt. Dem eigentliche Uhrwerk hat das nichts ausgemacht.

Die Ganggenauigkeit beträgt unter 1 Minute Abweichung pro Woche, das Baujahr wird von 2 verschiedenen Uhrmachern auf ca. 1890 eingeschätzt.

In der Innenseite des Innendeckels ist ein Wappen zu sehen: 3Tannen und darunter die Buchstaben "CWC", das Werk trägt die Inschrift "Calibre 473 Depose".

Wer mehr über diese Uhren weiß, wird hiermit gebeten, mir zu schreiben:

hartmut.krummrei(ät)ewetel.net

Jetzt noch ein paar nette Fotos dieser Uhr, die meine Kreativität gefordert haben. Alle Fotos habe ich mit einer normalen elektronischen Knipskiste gemacht!

Außendeckel innen

Innendeckel außen

Uhrwerk

Uhrwerk mit Farbeffekt

Feedback Mein Gästebuch nach oben