Mein Logo

Meinung

Firmen Meinung allgemein

Was hat PayPal mit Ebay zu tun?

19. Januar 2013

Ich habe gerade versucht, ein Konto bei PayPal einzurichten. Nicht für Ebay, sondern um Softwareentwicklern kleine Summen zu überweisen als “Aufmunterung” für gute Programme bzw. Apps. Bei der Gelegenheit habe ich mir alles durchgelsen, was man als Vertragsbedingung abhaken muss, genau, wie man es als Vertragspartner tun sollte.

Nach der Eingabe meiner Kontodaten gab es noch einen Haken, den ich setzen sollte: Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass PayPal

“meinen Namen, meine Adresse, meine Bankverbindung und mein Geburtsdatum über eine sichere Verbindung zur Überprüfung meiner Identität an die SCHUFA, an Arvato und an eBay übermittelt”.

Schufa ist klar und Arvato bekommt nur Bankkonto und BLZ für etwaige Sperren. Mit Ebay soll abgeglichen werden:

“a) Ihre bei eBay vorliegenden Mitgliedsdaten (Vor- und Nachnamen, Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort, Geburtsdatum sowie Ihre E-Mail-Adresse) zum Zwecke einer Identitätsprüfung. b) Informationen zu Ihrer eBay-Mitgliedschaft (Datum der Anmeldung und Bestätigung, das Ergebnis einer von eBay gegebenenfalls durchgeführten SCHUFA-Identiätsprüfung, sowie das eBay-Bewertungsprofil und Transaktionshistorie) zum Zwecke der Risikobewertung”

Hä ??? Ebay und PayPal haben doch immer laut geschrien, dass sie zwei völlig voneinander unabhängige Firmen seien. Warum erhält den eine Firma von einer anderen meine Daten und übermittelt seinerseits die eigenen Daten zurück?

Und jetzt müssen einige Softwareschreiber ohne mein Geld leben …


--- Hartmut

---

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

---



Feedback Mein Gästebuch nach oben