Südost-Deutschland - Tag 28

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Suedost-Deutschland September 2017

Tag 28

Heute ist wieder eine Stadtbesichtigung angesagt: Torgau steht auf dem Plan, Aber diesmal erreichen wir die Altstadt per Fahrrad. Dazu müssen wir 2 Bundesstraßen überqueren und es gibt keine Fußgängerampel. Das kostet 10 Minuten, so befahren sind sie.

Wir stellen die Räder am Rathaus ab und gehen zu Fuß durch die Stadt.

Torgau Stadtbilder 1
Markt und Rathaus
Torgau Stadtbilder 2
Rathaus-Erker
Torgau Stadtbilder 3
Brunnen am Markt
Torgau Stadtbilder 4
Torgau Stadtbilder 5
Torgau Stadtbilder 6
Torgau Stadtbilder 7
Torgau Stadtbilder 8
Torgau Stadtbilder 9
Was steht da oben im Schaufenster?
Torgau Stadtbilder 10
Historisches Handwerkerhaus
Torgau Stadtbilder 11
Ich habe darauf geachtet, die Kamera genau waagerecht zu halten bei diesen Bildern
Torgau Stadtbilder 12
Torgau Stadtbilder 13
Historisches Gasthaus an der Elbe
Torgau Stadtbilder 14
Torgau Stadtbilder 15
Denkmal der Begegnung (der russischen und amerikanischen Truppen zum Ende des 2.Weltkriegs)
Torgau Stadtbilder 16
Tafel von der "UDSSR" angebracht
Torgau Stadtbilder 17
Torgau Stadtbilder 18
Etwas neben dem Denkmal: der alte Brückenkopf
Torgau Stadtbilder 19
An der ehemaligen Brücke steht auch das Schloss Hartenfels, errichtet 1534
Torgau Stadtbilder 20
Torgau Stadtbilder 21
Im Schlosshof
Torgau Stadtbilder 22
Torgau Stadtbilder 23
Torgau Stadtbilder 24
Rechts der Hausmannsturm, ihn darf man besteigen
Torgau Stadtbilder 25
Torgau Stadtbilder 26
Aber erst oben stellt sich raus, das das was kostet. Stell Dir vor, Du hast jetzt kein Euro-Stück dabei ...
Torgau Stadtbilder 27
Blick nach Nordosten ...
Torgau Stadtbilder 28
... und nach Südwesten
Torgau Stadtbilder 29
In einem Teil des Schlossgrabens werden Braunbären gehalten
Torgau Stadtbilder 30
Torgau Stadtbilder 31
Torgau Stadtbilder 32
Torgau Stadtbilder 33
Torgau Stadtbilder 34
Schlossgarten
Torgau Stadtbilder 35
Fundsache: 2017 war das Lutherjahr
Torgau Stadtbilder 36
1517 hat Luther das erste Mal dieses Brot gegessen (oder habe ich das falsch verstanden?)

Fast 4 Stunden später sind wir fußlahm wieder an den Rädern und fahren einen anderen Weg zum Camp. Auf diesem Weg steht eine Ampel und der Rückweg geht viel schneller.

Hier auf dem Platz hat ein Arbeiter wohl eine frisch aufgeladene SIM-Karte im Telefon und er beschließt, alle anzurufen, die in seinem Telefonbuch stehen. Da die aber weiter weg wohnen, telefoniert er draußen und ziemlich laut und viel. Dabei spielt sein Autoradio Techno der schlimmsten Sorte. Ich bitte ihn, im Transporter weiter zu machen und die Tür zu schließen. Er kommt dem nach, aber immer wieder geht die Tür auf. 2 mal schließe ich sie. Warum die "Musik" laufen muss, ist mir schleierhaft, denn er hört ja nicht zu.

Gegen 6 muss ich Bernstein retten, denn der Kater Paulchen, der zum Campingplatz gehört, hat ihm auf dessen Terrasse, die unser neugieriger Kater untersucht hat, den Fluchtweg abgeschnitten. Es ist Paulchens Revier!


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei