Die Reisen von Karin + Hartmut

Eine Reise nach Bornholm und Usedom mit einem Wohnmobil und einem Kater

Das Wappen von Swinemünde

Tag 25: Swinemünde

Wieder mit der Bahn unterwegs, aber heute nach Osten: wir besuchen Świnoujście. Man kann mit der UBB genau bis Swinemünde-Zentrum fahren. Das kostet von uns aus theoretisch 10 Euro pro Person hin und zurück. Theoretisch, denn es kommt niemand zum kassieren ....

Swinemuende-Zug

Aus Wikipedia: Świnoujście?/i [ɕfinɔˈujɕʨɛ], deutsch Swinemünde, ist eine polnische Stadt mit über 41.000 Einwohnern. Ihr Gebiet erstreckt sich auf den östlichen Teil der Insel Usedom (Uznam) sowie die Inseln Wollin (Wolin) und Kaseburg (Karsibór) am Stettiner Haff und der Südküste der Ostsee. Sie ist der Vorhafen der Metropole Stettin. 

Ich reihe hier die Bilder aneinander und beschrifte sie, das macht heute mehr Sinn.

Swinemuende-Einfallstrasse
Einfallstraße vom Grenzübergang

Swinemuende-Wohnbloecke
So wohnt ein großer Teil der Swinemünder

Swinemuende-Wohnblock
... oder so. Der Supermarkt ist vor der Tür.

-Projection: Rectilinear (0) FOV: 62 x 62 Ev: 14,71
Christus-Kirche

Swinemuende-Faehren
Die beiden Stadthälften sind durch Fähren verbunden, die nur von Swinemünder Kraftfahrzeugen benutzt werden dürfen.

Swinemuende-Kreuzfahrtangebot
Kreuzfahrt auf einem mittelalterlichern Kaperschiff?

An dieser Stelle liegen auch die Ausflugsschiffe der Apollo-Reederei. Die bieten an eine Fahrt zum Fort Gerharda auf der anderen Seite des Stroms. Allerdings Freitags nicht! Und bei diesem Wind sind sowieso alle Schifffahrten abgesagt worden.

Swinemuende-Apollo-Reederei

Deshalb weiter an Hafen entlang:

Swinemuende-Hafenamt
Das Hafenamt. Im Vordergrund eine der Pferdedroschken, mit denen man hier auch fahren kann.

Swinemuende-Leutturm
Der Turm ist der höchste Leuchtturm an der Ostseeküste, 68 Meter hoch, gebaut 1857 und 308 Stufen gehen hinauf. Liegt auf dem Gelände von Fort Gerharda.

Swinemuende-Leerer_Hafen
Es ist nicht viel los hier

Swinemuende-Fabrik-total
Ein altes Fabrikgebäude. Vielleicht mal eine Werft? Es gehören noch einige Gebäude zu diesem Komplex. Allen ist gemeinsam, dass alle Dächer neu sind. Sonst ist nichts neu ...

Swinemuende-Fabrik-nah
Ausschnitt aus dem Bild oben

Swinemuende-Kurpark-1
Wieder zurück zum Zentrum durch den Kurpark ...

Swinemuende-Kurpark-2
... der auch andere Wege hat.

Swinemuende-Wohnblock-Kuriosum
Kuriosum am Rande

Swinemuende-Zentrum
Das Zentrum der Stadt. Von diesem Kanaldeckel kommt das Wappen ganz oben.

Swinemuende-altes_Haus
Es gibt auch alte Gebäude, obwohl Swinemünde im Krieg sehr zerstört worden ist

Swinemuende-Glasfront
Genau hinsehen: alt und neu !

Von hier aus sind wir wieder zur Grenze gelaufen. Vom Bahnhof bis kurz vor der Grenze residiert der Polenmarkt. Hier ein paar Impressionen:

Swinemuende-Polenmarkt-2

Swinemuende-Polenmarkt-1

Swinemuende-Polenmarkt-3
Karin im Klamottenhimmel

Swinemuende-Polenmarkt-4

Swinemuende-Polenmarkt-5
Der Stand für echte Männer, links die Knarren, in der Mitte jede Menge Technik, rechts die Polenböller ....

Swinemuende-Polenmarkt-7

Swinemuende-Polenmarkt-6
Diese Frau hat nicht etwa sehr viel gekauft, nein, sie verkauft vom Fahrrad aus.

Zurück ging es wieder mit der Bahn. Der Schaffner war im Abteil neben uns, als wir aussteigen mussten -> wieder nichts bezahlt.

Das war echt ein billiger Ausflug: hin ohne zu bezahlen, dort nichts gekauft, weil die von Freunden bestellte Ware nicht da war, für 5,40 € gute Wurst gegessen und zurück auch wieder kostenloser Transport. Das mach mal einer nach ...


Veronika sagt:
So oft auf dem Polenmarkt gewesen,aber nie in Svinemünde selber,jetzt weiß ich wenigstens ein wenig wie es aussieht. Schade,dass ihr nichts gefunden habt…..na ja viel Geld gespart….und vielleicht komme ich ja noch einmal selber hin.
Karin wann fahren wir wieder nach Rügen???
Euch einen schönen sonnigen Tag….Tschüss v


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei