Die Reise in die Schweiz

Die Reisen von Karin + Hartmut

Die Reise in die Schweiz und Norditalien Frühjahr 2018 mit Kater

Tag 29

Inzwischen haben wir auch mitbekommen, dass wir hier genau unterhalb der Zugspitze residieren und an diesem Morgen reißen die Wolken oben am Gipfel einen Moment auf. "Vertrauen Sie diese Sekunde Kodak an" hieß es vor vielen Jahren in der Werbung. Dies ist so eine Sekunde.

Die Zugspitze in Wolken
Eine Sekunde Gipfelkreuz

Das nächste Besichtigungsziel sollte eigentlich die Partnachklamm sein, aber wir lesen rechtzeitig, dass dort vor ein paar Tagen durch ein heftiges Unwetter so viel Schaden entstanden ist, dass die Klamm geschlossen werden musste. Wir schalten um auf die Leutaschklamm in Mittenwald:

Aus Wikipedia: "Die Leutaschklamm, auch Leutascher Geisterklamm, ist eine Klamm bei Mittenwald und Unterleutasch im bayerisch-tirolischen Grenzgebiet, durch die die Leutascher Ache fließt. ... Als Tourismusprojekt wird die Klamm als sogenannte „Geisterklamm“ in Verbindung mit dem „Koboldpfad“ als familienfreundliches Freizeitparadies vermarktet. An 40 Infopunkten werden Informationen zu Mythen, Geologie, Flora und Fauna der Umgebung gegeben, nebst einem Geist mit blinkenden Augen und Klangspielen. Die Steige verlaufen weitestgehend horizontal und sind so konstruiert, dass sie auch ohne Bergausrüstung begehbar sind. Etwaigen Angstgefühlen, bedingt durch die teils mehr als 50 m Höhenunterschied zwischen Steig und Klammboden, soll die massive Konstruktionsweise entgegenwirken. Daneben gibt es noch einen kurzen Weg bis zu einem Wasserfall in der Klamm." - Zum Artikel

Für diejenigen, die auch dorthin wollen: 500 Meter östlich des Klamm-Zugangs liegt das Sportzentrum. Die Straße dort ist als Parkplatz gedacht. Beachte die Parkuhr! Aber 3 Stunden sind kostenfrei.

Die Straße im Sportpark ist Parkplatz
Die Straße im Sportpark ist Parkplatz - 3 Stunden kostenfrei

Wir besuchen den Wasserfall gemeinsam und danach gehe ich den Wanderweg neben der Klamm allein. Man muss dazu direkt neben dem Klamm-Zugang 100 Meter steil aufwärts wandern, dann kommt man in den ausgebauten Teil. In der oberen Klamm gibt es eine Brücke, man wechselt die Seite und kann durch den Wald wieder zum Sportzentrum zurück laufen. Mithin ein Rundwanderweg ...

Eingang zur Leutschklamm
Eingang zur Leutaschklamm
dito näher
Das ist gleichzeitig die Grenze Deutschland - Österreich
In der Klamm Pflanzen
ich links
in der Klamm Felsen
in der Klamm eng
ich foto machend
Wasserfall in der Klamm
Der Wasserfall - deshalb ist der Weg eine Sackgasse
Weg zur Geisterklamm 1
Wieder zurück in Deutschland - hier gehe ich allein hoch
Weg zur Geisterklamm 2
Es geht richtig steil bergauf und ich bin jetzt wieder in Österreich
erstes Schild
Hier steht lediglich, dass man keine Steine in die Klamm werfen soll
Weg zur Geisterklamm 3
Immer höher in Serpentinen
Info-Terrasse
Fast oben: Infoterrasse zum Verpusten
Weg zur Geisterklamm 4
In der Klamm 1
ich bin auf dem Höhepunkt
Geisterecho
Blick senkrecht runter
Blick senkrecht runter, weiter links ist der Wasserfall
Höllengrusel
In der Klamm 2
Aufwendig gebaut
In der Klamm - Brücke
Nichts für Menschen mit Höhenangst! Schon deshalb, weil man auf durchsichtigen Rosten läuft
Donnergrollen
Hexenküche
In der Klamm - Noch eine Brücke
Nochmal Blick runter
Spiegelkabinett
Eingang - Regenbogenschlange
Der Eingang zur Geisterklamm von der österreichischen Seite
Infotafel Klammsteig
Für Interessierte und Ängstliche
Holzhenge ?
Am Weg zurück: analog zu Stonehenge würde ich mal sagen: Woodhenge ...
Grenze Deutschland - Österreich
Und zurück muss ich natürlich wieder über die Grenze
Grenze Schild
Grenze Stangen
Schild grenzenlos
Europa lässt grüßen ...
Blick auf Mittenwald
Blick auf Mittenwald

Danach machen wir uns auf den Weg zum nächsten Platz, das ist der Campingplatz Halbinsel Burg in Murnau am Staffelsee. Leider voll. Weiter zum Campingplatz Riedsee, aber dort sieht es genauso aus. Jetzt fahren wir wieder zurück und versuchen unser Glück am Köchelsee auf dem Campingplatz Kesselberg. Der liegt genau am unteren Ende der Kesselbergstraße, aber weit genug weg, was unsere Tierhaltung betrifft. Der ist auch schon ziemlich voll, aber für uns langt es noch.

Campingplatz Kesselberg
Campingplatz Kesselberg
Unser Stellplatz
Unser Stellplatz - Hinten im Dunklen fließt der laute Bach

Dem Kater scheint es hier zu gefallen, er läuft hemmungslos auf dem ganzen Platz herum, aber der Bach direkt neben dem Stellplatz ist für ihn wohl unheimlich, wahrscheinlich, weil der soviel Krach macht.

Gegen Neun Uhr: Blaulicht, Martinshorn, Rettungswagen, Polizei und Hubschrauber: es ist mal wieder ein Motorradunfall passiert auf der Kesselbergstraße. Und das, obwohl auf der ganzen Strecke vom Walchensee bis hier runter die Geschwindigkeitsbegrenzung 50km/h gilt. Bei dem Tempo braucht man auf dieser Straße nirgendwo eine Bremse, so langsam ist das, aber es juckt halt in der Gashand. Am nächsten Morgen erfahren wir: ein toter Motorradfahrer, ein leicht Verletzter.

Strecke heute: 130 km


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei