Österreich und Tschechien

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Österreich und Tschechien 2019 natürlich mit Kater

Tag 2

Heute haben wir lange geschlafen und sind erst ein bellender Hund weckt uns gegen halb 9. Nach dem Frühstück gehe ich - wie üblich - mit dem Kater noch eine Runde spazieren und wir machen Urlaubsbekanntschaften:

Urlaubsbekanntschaften
Urlaubsbekanntschaften

Ich sehe zufällig auch noch ein unheilvolles Bild. Achte mal auf Zeitungsartikel mit Titeln wie "6 tote Urlauber nach Hüttenzusamenbruch" oder ähnlich ....

Hütte mit Schrauben locker 1
Hütte mit Schrauben locker 2

Wir fahren heute an den Spessart. Aber zuerst besuchen wir auf dem Weg dorthin noch eine 80-jährige Freundin in der Nähe von Lauterbach. Dir freut sich riesig, obwohl wir überraschend kommen.

Nach einer halben Stunde sind wir wieder unterwegs und fahren ins Sinntal. Dort am Ort Burgsinn habe ich auf der Karte ein "Brückenrelikt" gefunden, das wir uns ansehen. Es handelt sich um eine "Soda"-Brücke der Strecke 46.

Aus Wikipedia: "Strecke 46 bezeichnet ein knapp 70 km langes unvollendetes Autobahnteilstück in Deutschland, das zwischen Fulda und Würzburg parallel zur heutigen A 7 verläuft.

Der Bau dieser geplanten Reichsautobahn wurde 1937 begonnen und 1939 eingestellt. Insgesamt wurde an ca. 30 km zusammenhängender Strecke gebaut. Der Abzug von Arbeitskräften und Materialien zu Kriegszwecken und die Einführung neuer Normen nach Beginn des Baus erschwerten die Arbeiten. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Planung verworfen. Stattdessen wurde eine Trasse gewählt, die an Schweinfurt vorbeiführt und größere Kurvenradien besitzt. Dokumenten lokaler Autobahnmeistereien zufolge war dies auch durch die veränderte politische Geografie bedingt: durch die innerdeutsche Grenze waren die östlichen westdeutschen Gebiete der Rhön und des Spessarts ohne die Hinterlandanbindung (Meiningen, Bad Salzungen, Eisenach) relativ schlecht zugängliche Zonenrandgebiete geworden."

Brückenrelikt Strecke 46
Brückenrelikt Strecke 46
Brückenrelikt Strecke 46
Brückenrelikt Strecke 46

Die Brücke ist in einem guten Zustand, man könnte sie sofort benutzen. Vorschläge, wie ?

Der einzige Campingplatz im Spessart, den ich gefunden habe (Zeltplatz am Faulenbach), ist leider nur ein Zeltplatz und völlig unbewohnt. Karin meint, wenn wir hierblieben, würde sie heute Nacht sterben. Na gut, dann eben weiter.

Es geht weiter nach Freudenberg. Der dortige Platz liegt aber auf der anderen Main-Seite und damit offiziell nicht mehr im Spessart. Egal. Wir müssen allerdings über den Main und deshalb fahren wir mit einer kleinen Fähre von Stadtprozelten nach Mondfeld.

Fähre Mondfeld über den Main

Im Dorf Mondfeld ist die Hauptstraße wegen Asphaltierarbeiten vollständig gesperrt. Damit dürfen auch die beiden Zufahrten zum Ort offiziell nicht benutzt werden. Die einzige offizielle Wegfahrt aus Mondfeld geht über die Fähre, die wir gerade zum Herfahren benutzt haben. Ich benutze mal kurz den Radweg und das Problem ist keins mehr.

10 Kilometer später sind wir auf dem Campingplatz Freudenberg. Ein großer Platz, der immer noch überraschend voll ist. Wir finden aber noch Platz.

Campingplatz Freudenberg auf der Karte
Hier liegt der Campingplatz Freudenberg
Campingplatz Freudenberg

Bernstein findet den Platz gut, weil er einen leeren Stellplatz findet, auf dem schon jemand gegraben hat. Das kann er nutzen, um sich ein Loch zu buddeln für sein tägliches Geschäft.

Kater-Geschäft 1
Kater-Geschäft

Das Brot, das ich gestern gekauft habe, hat einen sehr französischen Touch ...

Brot mit großen Löchern

Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei