Österreich und Tschechien

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Österreich und Tschechien 2019 natürlich mit Kater

Tag 34

Kräftiger Regen heute Nacht und Morgens hält uns länger als normal im Bett fest. Und als der Regen gegen 10 denn mal aufhört, muss erst der Kater noch seine Bewegung haben. Und so wird es halb 12, bis wir hier wegfahren.

Es geht weiter nach Norden, an die tschechisch-österreichische Grenze, genauer nach Kerschbaum. Dort steht ein Museum in den ehemaligen Ställen der Station, das an die Pferdeeisenbahn Linz-Budweis erinnert.

Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 9

Aus Wikipedia: "Die zwischen 1827 und 1836 abschnittsweise eröffnete Pferdeeisenbahn Budweis–Linz–Gmunden (tschechisch Koněspřežná dráha České Budějovice–Linec–Gmunden) war die zweite öffentliche Eisenbahnlinie auf dem europäischen Festland (nach der Bahnstrecke Saint-Étienne–Andrézieux) und diente hauptsächlich dem Transport von Salz aus dem oberösterreichischen Salzkammergut nach Böhmen. Sie wurde in den Jahren 1855 und 1856 zwischen Linz und Gmunden auf Dampfbetrieb umgestellt. Auf der gebirgigen Strecke zwischen Linz und Budweis (České Budějovice) war diese Umstellung aufgrund zu enger Krümmungsradien und zu großer Steigungen nicht möglich. Bis 1873 wurde daher eine Ersatzstrecke mit zumeist anderer Trassenführung zwischen Linz und Budweis errichtet, die den Dampfbetrieb zuließ. Der Pferdebahnbetrieb wurde im Dezember 1872 eingestellt."

Wir sind außerhalb der Saison hier und deswegen ist nichts los. Inbesonders finden keine Pferdebahnfahrten statt. Ja, die Pferdeeisenbahnfreunde haben tatsächlich 500 Meter Bahnlinie reaktiviert und bieten jeden Sonntag Fahrten damit an.

Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 1
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 2
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 3
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 4
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 5
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 6
Nett gemachte Figuren erzählen Geschichten
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 7
Der Bahnhof
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 8
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 10
Die Geschichte zu diesem Brief im nächsten Foto
Bilder von der Pferdeeisenbahnlinie Linz-Budweis 11

Villeicht ganz gut, dass wir nicht mit dieser Bahn fahren können ...

Wir fahren wieter zu unserem nächsten Ziel, einer Käseerlebniswelt. Aber zwischendurch sieht Karin ein Schild: "Kristallium - Glaserlebniswelt" und weist mich an, dorthin zufahren. Leider liegt das ziemlich weit im Nirgendwo an der Grenze und es dauert, bis wir dort sind. Entpuppt sich als Gästehaus, das den Besuch einer Glasausstellung gegen Geld anbietet, um dann Glas gegen noch mehr Geld an die Frau zu bringen, womit sie die Touristen so lange in Schach halten, dass diese in der angeschlossenen Pension gegen den Rest ihres Geldes übernachten müssen ...

Wir haben damit viel Zeit "verloren" (und kein Geld) und es ist schon 3 Uhr nachmittags. Wir müssen uns um einen Campingplatz kümmern. Auf der anderen Seite der Grenze, nur etwa 5 Kilometer entfernt, finde ich eine Platz, der auch offen ist. Aber dank des Eisernen Vorhangs führen immer noch keine direkten Wege dorthin und wir müssen 25 Kilometer fahren, um dorthin zu kommen. Der Platz liegt mitten im Wald und wir werden gern aufgenommen, dürfen sogar in Euro bezahlen. Und leider ist das Wetter wieder wie heute Morgen: ziemlich viel Regen.

Hier liegt der Platz in Tschechien
Hier übernachten wir heute
Unser Stellplatz
Unser Stellplatz
Kalt und nass ist es
7 Meter entfernt: dieser Ameisenhaufen
Aber hier ist die Saison auch schon beendet ...
Dafür kommen ausgebüxtes Ziegen vorbei

Bernstein will zum ersten Mal nicht aus dem Wagen gehen: zu nass und zu kalt! Scheiß Sauna-Untenlieger!


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei