Reise in die Bretagne

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise in die Bretagne Frühjahr 2019 mit Kater

Tag 12

Heute ist Bahnfahren angesagt. Mit der Chemin de Fer de la Baie de Somme. Ziemlich wörtlich übersetzt heißt das "Weg aus Eisen in der Somme-Bucht". Wobei "Weg aus Eisen" eben die "Eisenbahn" ist.

Aus Wikipedia: "Die Chemin de Fer de la Baie de Somme ... ist eine Museumseisenbahn in Nordfrankreich. Die Bahnstrecke wird seit 1970 ehrenamtlich betrieben und verkehrt von März bis Dezember von Le Crotoy über Noyelles-sur-Mer und Saint-Valery-sur-Somme nach Cayeux-sur-Mer. ... Die 7,5 km lange Meterspurstrecke wurde von der Société Générale de Fer Economiques (SE) von Noyelles nach Le Crotoy gebaut und am 1. Juli 1887 in Betrieb genommen. Ein zweiter 18 km langer Streckenabschnitt wurde am 6. September 1887 von Noyelles nach Cayeux-sur-Mer in Betrieb genommen mit weiteren Bahnhöfen in Saint-Valery Ville und Lanchères-Pendé."

Wir fahren zuerst mit dem Fahrrad nach Le Crotoy. Von dort geht es mit dem Zug nach Noyelles. Es wird umgespannt, denn dort geht es rückwärts wieder raus durch die Somme-Niederung nach Saint_Valery. In Noyelles fahren die Züge nach Le Crotoy und Saint Valery gleichzeitig ab und für mehrere hundert Meter nebeneinander her. Touristenspektakel ...

In Le Crotoy 1
Der Wasserturm ist das Wahrzeichen des ortes
In Le Crotoy 2
In Le Crotoy 3
Das ist kein Ticketverkauf mehr, nur Museum
In Le Crotoy 4
Hier darf jeder hautnah an alles ran
In Le Crotoy 5
In Le Crotoy 6
Zugabteil in Holz
Zugabteil 3. Klasse
Zugafahrt 1
Zugfahrt 2
Noyelles 1
Noyelles hat eine "richtige" Bahnlinie, hier treffen alt und neu aufeinander
Noyelles 2
Der Zug zurück steht hier links, mit dem rechten fahren wir weiter
Noyelles 3
Der Bahnhof der Museumseisenbahn
Noyelles 4
Es wird umgespannt, links ist das komplette "Stellwerk"
Noyelles 5
Die beiden Zügen fahren gleichzeitig ab
Noyelles 6
Wir fahren auf "Meterspur", hier gibt es auch "Normalspur" gleichzeitig. So sieht eine passende Weiche aus.
Zugfahrt durchs Somme-Delta 1
Es geht durch das ehemalige Somme-Delta. Jetzt ein Feuchtgebiet
Zugfahrt durchs Somme-Delta 2
Das ist das nächste Ziel: Saint Valery
Zugfahrt durchs Somme-Delta 3
Zugfahrt durchs Somme-Delta 4
Zugfahrt über den Somme-Kanal
Jetzt geht es über die kanalisierte Somme
Somme Schleuse
Schleusen und Sperrwerk
Saint Valery - Hafen
Hafen
Saint Valery Bahnhof
Einfahrt in den Bahnhof
Saint Valery Bahnhof 2
Hier wird wieder umgepsannt, statt Weiche gibt es hier eine Drehscheibe, das spart Platz

Wir lassen an dieser Stelle den Zug allein weiterfahren nach Cayeux-sur-Mer und besichtigen diesen Ort. Er kommt uns ziemlich heftig wie das ostfriesische "Dorf" Greetsiel vor: an einer verlandeten Bucht liegend und vom Tourismus vollkommen überschwemmt. Nur das Saint Valery eine Stadtmauer hat mit Stadttoren. Aber seht selbst:

Saint Valery 1
Von hier aus haben die Normannen um 1000 herum Britannien erobert
Saint Valery 2
Fußgängerstraße
Saint Valery 3
Es ist heute Flohmarkt auf der Promenade
Saint Valery 4
Stadttor von außen
Saint Valery 5
und von innen
Saint Valery 6
Jeanne d'Arc soll hier im Knast gesessen haben
Saint Valery 7
Altes Stadtzentrum
Saint Valery 8
Rathaus
Saint Valery 9
Kirche

Drei Stunden später fahren wir wieder zurück und sehen uns noch kurz den Ort Le Crotoy an. Zwei Bilder von der Wasserkante müssen reichen:

Le Crotoy Wasserkante
Le Crotoy von der Wasserseite
Le Crotoy Strand
Le Crotoy Strand

Und dann fahren wir wieder durch die Felder und Wiesen zum Campingplatz.

Fahrt durch dir Felder
So macht Radfahren Spaß ...

Und dann möchten wir zum Abendbrot ein richtig schönes Butterbrot essen:

zerlaufene Butter
Schei ..., war ein warmer Tag!

Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei