Reise in die Bretagne

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise in die Bretagne Frühjahr 2019 mit Kater

Tag 15

Es ist wieder schön und der Platz spielt seinen Reiz aus. Zum Beispiel beim späten Frühstück draußen dem Touristenschiff zusehen: die Wega 2 von Trouville.

Ausflugsschiff total
Ausflugsschiff nah

Wir wollen trotzdem weiter, das Ziel ist ein großer Kriegsgräber-Friedhof bei Colleville direkt am Steilhang, den die Soldaten während der Operation Neptune damals erklimmen mussten. Vom Landungsboot zu Fuß mit voller Ausrüstung. Denk daran, wenn Du das passende Bild siehst.

Aus Wikipedia: "Die Operation Neptune war ein Teil der unter dem Decknamen Operation Overlord durchgeführten Landung der Alliierten in der Normandie im Zweiten Weltkrieg. Neptune war hierbei der Sturmangriff auf die deutschen Befestigungen in der Normandie und die Etablierung eines Brückenkopfes. Die Operation Neptune begann mit den ersten größeren Übungsmanövern im Januar 1944 und gipfelte in der Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944, dem D-Day. ... Die Operation Neptune war die bislang umfangreichste Landeoperation der Weltgeschichte. "

Wir kommen zu einem riesigen Parkplatz, der tausende PKW, dutzende Busse und hunderte Wohnmobile fassen kann. Hier ein Bild von der Abteilung Wohnmobile:

Parkplatz der Wohnmobile

Als Eingang dient ein Besucherzentrum, das aber wegen Renovierung geschlossen ist. Hier hängt auch der Plan der großen Anlage.

Colleville Besucherzentrum 1
Colleville Besucherzentrum 2
Colleville Besucherzentrum 3

Der Teil der Anlage, auf der die Kreuze stehen, ist allein schon 500 Meter lang und 250 Meter breit. An Parkplatz ist auf diesem Plan nur die Hälfte drauf. Hier die Bilder:

Colleville Kriegsgräberstätte 4
Hinter dem Besucherzentrum mit Blick aufs Meer
Colleville Kriegsgräberstätte 5
Die Karte der Invasion mit einem künstlichen weiten Meer dahinter
Colleville Kriegsgräberstätte 6
noch mal näher an Omaha Beach dran
Colleville Kriegsgräberstätte 7
So dicht liegt der Friedhof am Strand
Colleville Kriegsgräberstätte 8
Colleville Kriegsgräberstätte 9
Colleville Kriegsgräberstätte 10
Colleville Kriegsgräberstätte 11
Colleville Kriegsgräberstätte 12
Dieses Monument gehört auch dazu
Colleville Kriegsgräberstätte 13
Uns hat sich nicht erschlossen, was diese Figur hier soll
Colleville Kriegsgräberstätte 14
Colleville Kriegsgräberstätte 15

Für heute lassen wir es dabei, morgen sehen wir uns das zuständige Museum "Operation Overlord an. Wir machen auf dem Parkplatz noch ein Foto von einem speziellen Baum:

... und fahren weiter zu einem Campingplatz in der Nähe: es ist bei Port en Bessin der Platz Port Land, etwas edler und teurer, denn es gibt 2 Palmen am Eingang, 3 Angelteiche auf dem Platz, ein Schwimmbad im Freien, ein Schwimmbad überdacht, 7 Barbecue-Grills und einen ausgewachsenen Golfplatz nebenan.

Karte Camping Port Land
Hier liegt der Campingplatz Port Land

Karin, die ja immer die Eincheckerei macht, lotst uns zuerst auf diesen Stellplatz:

... um nach dem Aufbau festzustellen, dass hinter der Hecke eine vielbefahrene Straße liegt. Sie geht erneut zur Rezeption und bekommt nach langen und zähen Verhandlungen diesen Platz:

Bernstein war etwas verwirrt, hat sich aber nochmal einen neuen Lageplan reingezogen ...


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei