Reise rund Jütland

Die Reisen von Karin + Hartmut

Die Reise rund Jütland Frühjahr 2019 mit Kater

Tag 17

8 Uhr: es sind 2 Grad draußen, die Sonne scheint, es wird schnell wärmer. Kurz der Abfahrt können wir schon ohne Jacke rumlaufen, um den Wagen fertigzumachen.

Es geht nach Thorsminde auf einer Nehrung, die aus einer Linie Dünen besteht, die zum Teil noch wandern ...

Die Strasse nach Thorsminde

... zum Strandingsmuseum St. George. Der Grund für diesen Namen steht bei Wikipedia:

"Die HMS St. George war ein 98-Kanonen-Dreidecker-Segelkriegsschiff im Dienste der Royal Navy, das 1785 in Portsmouth in Dienst gestellt wurde.
...
Die St. George versank am 24. Dezember 1811 in der Nähe von Thorsminde (Westküste von Jütland) in einem Orkan. ...Die St. George wurde so stark beschädigt, dass sie schließlich vor Thorsminde (Dänemark) zerbrach und versank. ... Von der St. George überlebten nur zwölf ihrer 850 Besatzungsmitglieder den Untergang."

Im Museum sind viele Fundstücke des versunkenen Schiffes ausgestellt. Anhand dieser wird das Leben und Sterben der Seeleute erzählt. Außerdem geht das Museum auf die Rettung Schiffbrüchiger und die Bergung von gestrandeten Schiffen ein.

Thorsminde Wrackmuseum 1
Thorsminde Wrackmuseum 2
Fundstücke
Thorsminde Wrackmuseum 3
angetriebene Fundstücke
Thorsminde Wrackmuseum 4
Modelle der beiden damals gestrandeten Schiffe (das 2. Schiff war die HMS Defence)
Thorsminde Wrackmuseum 5
Das Leben an Bord
Thorsminde Wrackmuseum 6
Thorsminde Wrackmuseum 7
Die Kleidung damals der Offiziere
Thorsminde Wrackmuseum 8
Das Hauptausstellungstück: Das Ruder der HMS St George

Es wird auch dargestellt, wie es bei den Wracks unter Wasser aussieht und wie die Suche der Taucher heute aussieht. Im nächsten Bild wird das zum Spiel für Kinder. Karin befindet sich hier virtuell unter Wasser. Ein Beamer projiziert die Unterwasserwelt, die aus Krebsen, Seeaalen, Seezungen und Fundstücken besteht. Eine Kamera sieht zu, was die Personen auf dem Bild machen und lässt die Projektion reagieren. Krebse rennen bei Annäherung weg, Seeaale umschwimmen die Personen, Schollen vergraben sich im Sand und wenn jemand auf ein wertvolles Fundstück tritt, dann ertönt ein "gewonnen"-Ton. Ganz witzig.

Thorsminde Wrackmuseum 9
Unter Wasser
Thorsminde Wrackmuseum 10
Thorsminde Wrackmuseum 11
Hier ist der Kunststoff-Eintrag in die Meere Thema
Thorsminde Wrackmuseum 12
Thorsminde Wrackmuseum 13
Oben im Museum kämpft die St George nochmal mit dem Orkan und dem wilden Meer
Thorsminde Wrackmuseum 14
Von hier hat man auch eine gute Aussicht auf Thorsminde

Wir fahren weiter zum nächsten Campingplatz und kommen dabei durch Ringköbing, wo wir uns noch an einem "Penge-Automat" Bargeld holen. Gute Gelegenheit für ein paar Bilder.

Ringköbing Stadt 1
Ringköbing Stadt 2
Es ostert auch hier
Miss Ringköbing
Mit der Dame hätte ich gern mal ein Rendezvous
Miss Ringköbing Schild
Ja, da staunt Ihr ...

5 Kilometer weiter liegt der Campingplatz Ringköbing. Wir stoßen bei unserer Bitte um "ungestörten Platz" auf sehr offene Ohren und befinden uns dann auf dem wohl besten Campingplatz von ganz Dänemark - zumindest für den Kater. Sollte ich einen Sohn im Alter zwischen 4 und 14 haben, würde ich ihn nicht ohne Aufsicht rumlaufen lassen, so viel Abenteuerfläche gibt es.

Ringköbing Campingplatz
Ringköbing Campingplatz

Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei