Masuren

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Masuren

Tag 29

Nachts hat es wieder mal kräftig geregnet. Aber der Tag beginnt mit eitel Sonnenschein. Es ist echt verdächtig, wie viele Sonnentage in Folge wir genießen können.

Wir gehen zu Fuß zur Marienburg und mit Audioguides durch die Burg. Es werden zwar auch deutsche Führungen angeboten, aber die haben keine "Pause-Taste" im Gegensatz zu den elektronischen Führern und mit Pause-Taste können wir die Burg in unserem Tempo genießen. Nachteil am heutigen Tag: es ist Montag und an Montagen sind die Innenräume leider nicht zu besichtigen. Macht nichts, es bleibt genug übrig zum Kucken. Zuerst aber die übliche Info zum Objekt unserer Begierde:

Aus Wikipedia: "Die Marienburg (polnisch Zamek w Malborku) ist eine im 13. Jahrhundert erbaute mittelalterliche Ordensburg des Deutschen Ordens am Fluss Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel. Heutzutage ist sie in der polnischen Stadt Malbork (deutsch Marienburg) gelegen.
Von 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister des Ordens im Deutschordensstaat. Danach gehörte sie mit kurzen Unterbrechungen von 1457 bis 1772 zu Polnisch-Preußen, einer Provinz des polnischen Königreiches, und diente als Residenzort polnischer Könige. Zeitweise befand sich die Burg in dieser Zeit auch unter schwedischer Kontrolle. Nach der Teilung Polens kam die Burg 1772 zum Königreich Preußen und nach dem Zweiten Weltkrieg zu Polen. Die weiträumige Burganlage ist der größte Backsteinbau Europas. Das UNESCO-Weltkulturerbe beherbergt mehrere Ausstellungen und kann das ganze Jahr über an schneefreien Tagen besichtigt werden. ... Die mittelalterliche Burganlage lässt sich in folgende Baugruppen gliedern: das Vorschloss (auch: Vorburg) mit Wirtschaftsteil, das Mittelschloss und das Hochschloss. Östlich vorgelagert sind die Außenbefestigungen.
"

Zuerst ein Plan, die Entfernung von ganz links bis ganz rechts beträgt etwa 750 Meter.

Plan

In der rechten Bildhälfte die Vorburg, in der linken Hälfte rechts vom gelben Punkt die Mittelburg und links davon die Hochburg oder auch Hochschloss. Wir gehen durch Mittel- und Hochburg. Die ersten Bilder sind allerdings von außen (im Plan unten) aufgenommen.

Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Miitel- und Hochburg
Bilder der Marienburg 1
Hochburg
Bilder der Marienburg 1
Maria - 8 Meter hoch
Bilder der Marienburg 1
Haupteingang zur Vorburg
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Eingang zur Mittelburg
Bilder der Marienburg 1
Innenhof der Mittelburg
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Tor zur Hochburg
Bilder der Marienburg 1
Innenhof der Hochburg mit Brunnen. Wir gehen hoch zum Kreuzgang (1.Stock)
Bilder der Marienburg 1
Hier durften sich die Künstler auslassen
Bilder der Marienburg 1
Diese Platten hängen in den Gewölbezentren
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Durchgang zu einem Turm
Bilder der Marienburg 1
Dies war die Hauptlatrine im ersten Stock, drunter floss Wasser
Bilder der Marienburg 1
Hiervon gab es früher mehrere
Bilder der Marienburg 1
Wieder Kreuzgang
Bilder der Marienburg 1
Blick durch eine Kreuzgangöffnung in den Hof
Bilder der Marienburg 1
Der Brunnen
Bilder der Marienburg 1
Und der Pelikan auf dem Brunnen, der aufopferungsvoll seine Jungen mit seinem eigenen Blut füttert
Bilder der Marienburg 1
Noch ein Teil des Kreuzgangs ...
Bilder der Marienburg 1
... mit Marienbild
Bilder der Marienburg 1
Eingang zur Kapelle
Bilder der Marienburg 1
Grabplatten
Bilder der Marienburg 1
Das Fenster hinter den Platten einzeln
Bilder der Marienburg 1
Wieder im Hof des Mittelschlosses fallen uns die Mülleimer auf
Bilder der Marienburg 1
Wir sind aus der Burg raus und stehen am westlichen Rand
Bilder der Marienburg 1
Farbige Dachziegel, total modern
Bilder der Marienburg 1
Von der Altstadt, die sich hier anschließt, existiert fast nichts mehr. Das Rathaus steht allein
Bilder der Marienburg 1
So soll die Straße mit dem Rathaus früher ausgesehen haben (Fundbild auf einem Kiosk dort)
Bilder der Marienburg 1
Das Westtor
Bilder der Marienburg 1
Hier war wohl mal eine Bar drin
Bilder der Marienburg 1
Bilder der Marienburg 1
Dies ist der Blick vom Westtor zur Burg, die Hauptstraße der Altstadt!
Bilder der Marienburg 1
Wir gehen jetzt zum Fluß runter und benutzen den Promenadenweg
Bilder der Marienburg 1
Karin! Hier ist gesperrt!
Bilder der Marienburg 1
Bei einem Abstecher auf die Brücke fotografiert: die Eisenbahnbrücke und der Ostturm
Bilder der Marienburg 1
Wir finden ein historisches Bild des Turms: hier muss sich mal eine zweite Brücke befunden haben

Das ist das Ende unserer Burgbesichtigung. Wir schleppen uns auf müden Füßen zum Campingplatz und trinken erstmal ein Bier. Fast 11 Kilometer sind wir gelaufen, dabei beträgt die Entfernung Wohnmobil- Burgkasse gerade mal einen Kilometer ...

Morgen werden wir nach Danzig fahren ...


Renate schrieb:
Hallöchen. nach dem Krieg war keine von der Familie mehr da (in Marienburg). Deshalb ist es für mich auch so reizvoll, einen Live-Bericht zu erhalten.


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei