Masuren

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Masuren

Tag 33

Heute fängt der Tag mal wieder trübe an und riecht nach Regen. Nach längerer Debatte entscheiden wir uns für "keine Regenjacke" und werden belohnt: nach einer Stunde lacht wieder die Sonne. Eine Platznachbarin erscheint und fragt, ob das unsere Katze ist und und erzählt uns, dass sie auch eine Katze mithaben, ebenfalls freilaufend. Sie sei aber sehr scheu und meist nachts unterwegs. Und außerdem sei sie vor 2 Jahren in Riga entlaufen und nach 10 Monaten bekamen Herrchen und Frauchen einen Anruf von Tasso: Katze gefunden, wird betreut, abholbereit in Riga. Hat die Katze Kikki doch glatt einen baltischen Winter überlebt. Karin ist dann mit dem Fotoapparat mitgegangen und hat Kikki fotografiert:

Katze Kikki 1
Katze Kikki, 7 Jahre alt, Camper, Freigänger
Katze Kikki 2

Wir setzen uns auf die Räder und fahren zum Strand, ganz am Ende der Halbinsel:

Hel Strand 1
Hel Strand 3
Hel Strand 6
Hel Strand 4
Hel Strand 5
Hel Strand 7

Dort, kurz vor dem Hafengebiet, treffen wir auf diesen großen Gedenkstein. Er steht symbolisch für den geografischen Anfang von Polen.

Polens Anfang

Weiter geht es durch die Tourismusmeile und einmal die Hafenmole rauf und runter:

Bilder von Hels Hafen 1
Bilder von Hels Hafen 14
Bilder von Hels Hafen 2
Bilder von Hels Hafen 3
Die Blüte dort ist das Sanitärgebäude für die Segler
Bilder von Hels Hafen 4
Die Molenmauer ist bemalt
Bilder von Hels Hafen 5
Bilder von Hels Hafen 6
Bilder von Hels Hafen 8
Bilder von Hels Hafen 10
Bilder von Hels Hafen 7
Bilder von Hels Hafen 9
Bilder von Hels Hafen 11
Bilder von Hels Hafen 12
Zwischendurch ein wenig Hilfeleistung (Neulinge)
Bilder von Hels Hafen 16
Bilder von Hels Hafen 13
Diese Kirche ist jetzt Fischereimuseum
Bilder von Hels Hafen 18
Bilder von Hels Hafen 17
Dort steht auch dieser Neptun

Und jetzt fahren wir noch ein wenig durch die Kiefernwäldchen hier und lernen schnell: hier ist alles voller Beton. Reste aus dem 2.Weltkrieg. Manchmal groß, manchmal fast verborgen, so dass man aufpassen muss, wo man hintritt.

Bunkerreste auf Hel 1
Bunkerreste auf Hel 2
Bunkerreste auf Hel 3
Bunkerreste auf Hel 4
Bunkerreste auf Hel 5
Es gibt verschiedene Bunkerwanderwege!
Bunkerreste auf Hel 10
Bunkerreste auf Hel 6
Bunkerreste auf Hel 7
Bunkerreste auf Hel 8
Bunkerreste auf Hel 9

Dann stöbern wir noch einen aufgegebenen Campingplatz auf und überlegen, ob wir uns nicht hierher stellen. Aber uns gefällt das Sanitärgebäude nicht.

Lost Places 1
Lost Places 2

Und kurz vor dem Campingplatz treffen wir auf den Leuchtturm von Hel. Diese Version stammt von 1942.

Leuchtturm Hel 2
Leuchtturm Hel 1

Hier siehst Du deutlich, dass die Bilder nicht von mir stammen. Ich hätte ein normales Bild von weitem im Querformat vom Leuchtturm gemacht. Habe ich auch, aber die alte SD-Karte in meinem Fotoapparat hat ihren Geist aufgegeben. Unrettbar verloren. Glücklicherweise kopiere ich ja jeden Tag für dies Tagebuch die Fotos auf meinen kleinen Laptop. Deshalb sind nur die Bilder von heute futsch. Und die könnte ich morgen nachmachen. Aber Karin hat ja auch fotografiert. Nur manchmal nicht so, wie ich ...

Morgen fahren wir weiter, aber wir haben keine Ahnung, wo wir landen werden. Wir haben inzwischen Oktober und sehr viele Campingplätze beenden ihre Saison am 30.September. Und mindestens genau so viele schreiben nicht in ihre Webseiten, von wann bis wann im Jahr die Plätze geöffnet sind. Immerhin sind wir uns über die Reiserichtung einig: nach Westen ...


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei