Masuren

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Masuren

Tag 4

Ein schöner Tag mit blauem Himmel beschert uns einen neuen Stellplatz, denn die Gäste, die gestern unseren reservierten Platz hatten, sind jetzt abgereist. Und schon sieht die Welt ganz anders aus:

der neue Stellplatz
Na? Sieht doch ganz anders aus, oder?

Wir fahren mit den Rädern am Finow-Kanal entlang nach Eberswalde. Seit nicht allzulanger Zeit wurde - fast immer direkt am Kanal - ein asphaltierter Radweg angelegt. So kommt man fast ohne Steigung in die Stadt. Nur an den Stellen, wo eine Schleuse eine gewisse Höhendifferenz überwindet, geht es mal 3 Meter hoch.

DerFinow-Kanalbei Wikipedia: "Der erste Finowkanal wurde 1605 bis 1620 erbaut und war die erste künstliche Verbindung zwischen den zwei deutschen Stromgebieten der Havel und der Oder. ... Infolge des Dreißigjährigen Krieges war der Kanal fast vollständig verwahrlost und die einzelnen Kanalabschnitte verfielen. Der Finowkanal geriet in Vergessenheit. ... Ab 1743 wurde der Kanal durch Erlass Friedrichs II. wiederhergestellt. Er brachte wirtschaftlichen Aufschwung in die Region und ermöglichte die Ansiedlung metallverarbeitender Industrie im 18. Jahrhundert. Der Kanal hat die Entwicklung des Finowtals bestimmt, welches auch das „Märkische Wuppertal“ genannt wird. Die Gesamtlänge des Kanals betrug zu seiner Bauzeit ca. 43 Kilometer, es war ein Höhenunterschied von 38 Meter zu überwinden."

Finow-Kanal 1
Finow-Kanal 2
Finow-Kanal 3
Der Kanal ist inzwischen wieder nutzbar für die Sportschifffahrt
Finow-Kanal 4
Finow-Kanal 5

Kurz vor der Stadt treffen wir auf diese alte Badeanstalt. Sie wird gerade umgebaut zu einem Hotel/Ferienhaus/Camping/Marine/Badeparadies-Komplex, deswegen ist innen nichts wesentliches zu sehen.

Badeanstalt 1
Badeanstalt 2
Badeanstalt 3
An der Wand dann dieses Plakat
Badeanstalt 4
Badeanstalt 5
Leider ist alles abgeräumt, nichts mehr da ...

Danach kommt dann eine Industriebrache mit mehreren solchen Grundstücken, Relikte aus der DDR-Zeit:

Industriebrache

Kurz danach dann die Wohnsilos, aber super angehübscht:

Stadtbilder Eberswalde 1
Stadtbilder Eberswalde 2
Stadtbilder Eberswalde 3
Stadtbilder Eberswalde 4

Und jetzt fahren wir über diese Brücke in die Stadtmitte:

Stadtbilder Eberswalde 5

Eberswalde bei Wikipedia: "

  • Bundesland: Brandenburg
  • Landkreis: Barnim
  • Höhe: 25 m ü. NHN
  • Fläche: 93,65 km2
  • Einwohner: 40.699 (31. Dez. 2019)
Das Stadtzentrum von Eberswalde wurde zum Ende des Zweiten Weltkrieges stark beschädigt, die Bebauung weist noch immer große Lücken auf. Wo bis Kriegsende noch Wohnhäuser standen, wurden in der DDR-Zeit überwiegend Grünflächen angelegt, die seit 1990 nach und nach wieder bebaut werden. ... Der jetzige Marktplatz ist etwa doppelt so groß wie der historische, die nördliche Hälfte entstand durch die Schäden des Krieges."

Impressionen

Stadtbilder Eberswalde 6
Wie heißen diese Busse noch?
Stadtbilder Eberswalde 7
Die Hochschulbibliothek
Stadtbilder Eberswalde 8
Die vielen verschiedenen Fassadenbilder stehen für die Vielfalt an gespeichertem Wissen
Stadtbilder Eberswalde 9
Stadtbilder Eberswalde 10
In einem Hinterhof ...
Stadtbilder Eberswalde 11
... Werbung für den Zoo
Stadtbilder Eberswalde 12
Stadtbilder Eberswalde 13
Stadtbilder Eberswalde 14
Rathaus
Stadtbilder Eberswalde 15
Die Stadt heißt "Eberswalde"
Stadtbilder Eberswalde 16
Löwenbrunnen
Stadtbilder Eberswalde 17
Hartmut und sein Kater
Stadtbilder Eberswalde 18
Der Rufer
Stadtbilder Eberswalde 19
In der Kirche hat es gebrannt, sie ist "Außer Betrieb"
Stadtbilder Eberswalde 20
Deshalb jetzt ...
Stadtbilder Eberswalde 21
... Segen"to go" an der Kirchentür
Stadtbilder Eberswalde 22
Stadtbilder Eberswalde 23
Statt Schaufenster
Stadtbilder Eberswalde 24
Alte und neue Fotos vermischt
Stadtbilder Eberswalde 25
Stadtbilder Eberswalde 26

An einem Wohnkomplex finden wir dieses Schild: was hat das wohl zu bedeuten?

Rateschild

Morgen geht es dann über die Grenze ...


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei