Masuren

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Masuren

Tag 42

Heute Morgen beim Brotschmieren: eine komische Lichterscheinung.

Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 1

Grund: mal wieder tiefstehende Morgensonne. Das wird wieder ein schöner Tag.

Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 2
Karte vom Nationalpark Jasmund

Wir machen heute eine Wanderung durch den Nationalpark Jasmund zum Königsstuhl. Die Karte zeigt die nordwestliche Ecke von Rügen. Die Grüne Fläche ist ziemlich genau der Nationalpark und 500 Meter breiter Streifen Ostsee gehört auch dazu. Das Ufer dieses Parks wird von den berühmten Kreidefelsen gebildet. Ein Teil des Nationalparks ist sogar UNESCO-Welterbe "Alte Buchenwälder".

Aus Wikipedia: "Das Gebiet des Nationalparks Jasmund umfasst den mit ursprünglichem Buchenwald bestockten Höhenrücken der Stubnitz nördlich der Hafenstadt Sassnitz mit der Kreide-Kliffküste (2200 ha) (charakteristisch vor allem die Stubbenkammer), einen 500 Meter weit in die Ostsee hinein reichenden Wasserstreifen (603 ha) sowie 200 ha im Westen des Nationalparks, die sich aus den ehemaligen Quoltitzer Kreidebrüchen, Wiesen, Mooren und Trockenrasen zusammensetzen. Die höchste Erhebung Rügens, der 161 Meter hohe Piekberg, befindet sich ebenfalls im Nationalpark.

Als Stubbenkammer wird die unmittelbare Umgebung des markanten Kreidefelsens Königsstuhl im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen bezeichnet. Die wenigen Gebäude in diesem Gebiet, u. a. auch das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, bilden den Ortsteil Stubbenkammer der Stadt Sassnitz. Der Name Stubbenkammer leitet sich aus dem Slawischen ab: Stopin steht für Stufe und kamen für Fels.

Der Königsstuhl ist die berühmteste Kreidefelsformation der Stubbenkammer im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen. Seine Höhe beträgt 118 m ü. NN. "

Die Stubbenkammer befindet sich auf der Karte rechts oben (schwach beschriftet).

Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Seit einiger Zeit gibt es einen Radweg vom Parkplatz Hagen zur Stubbenkammer
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Es handelt sich um Buchenwald
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Das Schwierenzer Baumhaus
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Es heißt so, weil hier früher der Förster gewohnt hat und der hat kontrolliert, wieviel Bäume dem Wald entnommen wurden
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Großsteingrab
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Ich konnte nicht rauskriegen, warum das so heißt
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Wir nähern uns einem See und das hier ist schon mal die Wildschweinsuhle
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Der Herthasee
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Wir sind auf dem Hauptweg angekommen: Menschenmassen bewegen sich in Richtung Stubbenkammer
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Etwas abseits des Weges finden wir noch sehr alte Bäume und "komische" Berge
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Da muss ich natürlich rauf
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Karin läuft drum herum
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Und wir stellen fest, dass die "Berge" einen halbkreisförmigen Damm bilden
Fußmarsch durch den Nationalpark 3
Das ist die Lösung
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3

Die Zahl der Besucher nimmt an einer Weggabelung dramatisch zu, weil die Menschenmassen aus zwei Himmelsrichtungen sich vereinen. Wir beschließen, nicht mehr zur Stubbenkammer zu laufen, denn in dieser Pandemie-Zeit wird es uns zu eng. Es ist für uns auch nicht so wichtig, dorthin zu kommen, denn wir waren vor Jahren schon dort. Deshalb biegen wir nach Norden ab und wandern auf dem Höhenweg in Richtung Lohme.

Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Ein Blick noch auf die Herthabuche, die inzwischen leider gestorben ist
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Der Höhenweg liegt etwa 90 Meter über dem Wasser
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Pause! Aber erst muss die Bank "entwackelt" werden
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Auf dem Wasser vor uns fahren die Ausflugsschiffe aus Sassnitz herum, um den Touristen die Kreidefelsen zu zeigen
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Sieht von oben garnicht wie Kreide aus
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Einige Buchen sind wohl mutiert
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Es gibt da nette Ausläufer zum Meer hin ....
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
... und ich wollte immer schon mal eine Gratwanderung machen
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Hier stand mal ...
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Abgetragen wegen Vandalismus
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Jetzt leuchtet Karin hier
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Wir biegen hier ab in Richtung Campingplatz
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Am Schloss Ranzow vorbei (gestern). Zum Schloss gehört ein Golfplatz
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Da fällt uns was auf
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Die Alexander von Humboldt II
Fußmarsch durch den Nationalpark Jasmund 3
Am Auto begrüßt uns ein vom vielen Schlafen sehr müder Kater

Laut Navi: Laufstrecke: fast 13 Kilometer, dabei 1826 Meter rauf gelaufen und 1687 Meter runter. Wir müssten uns also etwa 150 Meter höher befinden. Hmmm ....

Morgen fahren wir weiter. Wir werden jetzt langsam mal nach Hause fahren, denn uns wird es jetzt zu kalt. Wir wollten ja Zuhause sein, bevor der Winter kommt. Im Moment nimmt die Temperatur jeden Tag um 2 Grad ab. Von wegen Klima-Erwärmung ...


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei