Österreich und Tschechien

Die Reisen von Karin + Hartmut

Reise nach Österreich und Tschechien 2019 natürlich mit Kater

Tag 13

Heute fahren wir 10 Kilometer in Richtung Salzburg zum Bahnhof Jenfeld. Das ist der Anfangsbahnhof der Zillertalbahn. Ab hier fährt jeden Mittwoch bis Sonntag Vormittag während der Saison ein Dampfzug das Zillertal aufwärts. Damit reist Karin nach Zell am Ziller , während ich versuche, mit dem Wohnmobil in der gleichen Zeit anzukommen. Natürlich schaffe ich das nicht, aber das liegt daran, dass ich mit der Videokamera den Zug filme. Die folgenden Bilder sind aus dem Film herauskopiert und wirken deswegen ein wenig unscharf.

Die Zillertalbahn 1
Die Zillertalbahn 1
Die Zillertalbahn 1
Die Zillertalbahn 1
Die Zillertalbahn 1
Kurz vor dem Bahnhof Zell

In Zell fahren wir gemeinsam weiter in Richtung Mittersil. Oben am Berg hat man eine fantastische Sicht auf Zell ...

Zell am Ziller

... und ein Goldschaubergwerk lädt zum Geldausgeben ein. Wir bezahlen und werden mit einem kleinen Traktor-Bähnle wieder fast nach unten transportiert. Dort bekommen wir jeder einen Ostfriesen-Nerz und einen Helm verpasst und dann geht es in den Berg:

Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Die Helme machen heute echt Sinn!
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Goldschaubergwerk 1
Da soll Gold drinstecken, wenn auch nur verschwindend wenig ...

Nachdem wir wieder nach oben sind, bekommen wir noch eine kleine ehemalige Bauernhof-Käserei gezeigt und erklärt. Was natürlich in der Hoffnung geschieht, dass wir im Shop nebenan Käse, Wurst, Speck und Obstgeiste kaufen. Und auch Sekt mit Goldflocken drin. Gut gegen Rheuma? Jedenfalls ist der Käse echt lecker!

Die Käserei

Wir fahren mit dem Wohnmobil weiter in Richtung Osten über den Gerlos-Pass (1531m) und machen kurz Halt an den Krimmler-Wasserfällen. Aus Wikipedia: "Die Krimmler Wasserfälle sind mit einer gesamten Fallhöhe von 385 m die höchsten Wasserfälle Österreichs. Sie befinden sich am Rand des Ortes Krimml (Salzburg) im Nationalpark Hohe Tauern. Gebildet werden sie durch die Krimmler Ache, die am Ende des hoch gelegenen Krimmler Achentals in drei Fallstufen hinunterstürzt."

Die Straße ist übrigens mautpflichtig: 9,50€

Halt am Krimmler Wasserfall

30 Kilometer später besuchen wir in einem Dorf namens Hollersbach einen großen Kräutergarten mitten im Dorf. Es steckt sichtbar viel Arbeit in dem Projekt und wir genießen den Bummel zwischen den Pflanzen. Leider sind wir spät im Jahr hier und die Kräuter duften kaum noch. Besser ist es, im Mai oder Juni hier vorbei zu schauen.

Der kräutergarten in Hollersbach 6
Der kräutergarten in Hollersbach 1
Der kräutergarten in Hollersbach 2
Der kräutergarten in Hollersbach 3
Der kräutergarten in Hollersbach 4
Der kräutergarten in Hollersbach  5
Das steht: "Bitte die Steine liegen lassen"

In Mittersil biegen wir nach Süden ab in Richtung Matrei in Osttirol. Dabei kommen wir durch den gut 5 Kilometer langen schnurgeraden Felbertauerntunnel, der auch Geld kostet: 11€. In Matrei biegen wir wieder nach Westen ab in das Virgental. Hier fahren wir bis fast an das Talende in das Dorf Hinterbichl. Der Campingplatz dort ist an das Gästehaus Bergkristall angegliedert und heißt demzufolge auch so. Der Platz liegt direkt am Bach Isel, der das ganze Virgental durchfließt. Wir bleiben hier wahrscheinlich 2 Nächte, denn es gefällt uns gut. Dem Kater auch ...

Der Campingplatz Hinterbichl auf der Karte
Hier sind wir heute hingefahren
Unser Stellplatz
Unser Stellplatz vor großartiger Bergkulisse
Die Isel
Die Isel
Bernstein über der Isel
Der Kater hier ohne Angst vor Wasser, obwohl es sehr laut ist

Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei