Die Reisen von Karin + Hartmut

Eine Reise nach Bornholm und Usedom mit einem Wohnmobil und einem Kater

Schild Bügeleisenhaus

Tag 24: Bügeleisen und mehr

Der Tag fing trübe an und versprach Regen. Genau das richtige Wetter für einen Museumsbesuch. Deshalb sind wir zurück nach Westen gefahren, diesmal mit dem Ückeritz-Shuttlebus und der Usedomer Bäderbahn (UBB).

Der Shuttlebus darf von Urlaubern kostenlos benutzt werden, wenn sie eine Kurkarte haben. Deshalb stehen an wichtigen Haltestellen Kurkarten-Automaten: man steckt 2,50 rein und bekommt eine Kurkarte. Der Automat am Hafen nahm kein Geld an, wir durften schwarz fahren.

Natürlich hält der Bus am Bahnhof oder jedenfalls so nah, dass man nur 5 Minuten laufen muss. Die UBB braucht 20 Minuten nach Zinnowitz und von dort muss man nochmal 2,5 Kilometer laufen bis zum verrückten Bügeleisenhaus.

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Eingang

In diesem Eingangsbereich stehen die Bügeleisen, die doppelt sind und gekauft werden können. Hier fand ich das Eisen, das unsere Mutter benutzt hat, als wir Kinder noch klein waren. Ganz charakteristisch der Temperaturregler-Knopf. 20 Euro ist doch sehr preiswert, oder?

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Mama_hatte_frueher

Hier ein paar Bilder der sehenswerten Ausstellung, die auch eine Menge Glaskunst umfasst, die mit den Bügeleisen gemixt ist.

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-totale-1

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-totale-2
In der Mitte jeder Vitrine ist die Glaskunst ausgestellt

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-5
Kohle-Bügeleisen mit Lüftungsklappe und "Schornstein"

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-6
So kann es aussehen, wenn die "Schornsteine" mit Kunst ergänzt werden

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-1
Eisen zum auf oder an den Ofen stellen

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-2
Heizung mit Spiritus

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-4
Heizung mit Gas

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-nahe-3
Heizung mit Strom

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Glaskunst
Bügeleisen und Glaskunst gemischt

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Mangeln
Was gibt es sonst noch in Sachen Wäsche

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Steinzeit
So fing es an mit der Bügelei

Daneben findet sich eine kleine aber feine Bügelausstellung:

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Buegelausstellung
Es gibt viel mehr und fast alle darf man anfassen

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Buegelausstellung-Ausland
auch aus dem Ausland sind Bügel dabei

Zinnowitz-Buegeleisenhaus-Buegelausstellung-Drachen
Kunstvolles Einzelstück, davon gibt es viele ...

Wir sind dann mit der UBB zurückgefahren und wollten am Bahnhof von Ückeritz endlich eine Kurkarte ziehen. Der Automat nahm unsere Münzen an, spuckte aber keine Kurkarten aus, war aber so lieb, das Geld wieder zurückzugeben.

Dieser Shuttlebus-Fahrer war nicht so lieb und wollte uns ohne Kurkarten zuerst nicht mitnehmen. Wir konnten uns einigen, dass wir ihm am Hafen von Stagnieß unsere Camping-Anmeldung zeigen würden und dann wäre die Sache in Ordnung. So wurde es gemacht und alles war gut. Den Kurbeitrag hatten wir an der Camping-Anmeldung allerdings nicht bezahlt, was dem Fahrer entging ...

Das war geklärt und wir konnten in Ruhe im kleinen Restaurant des Campingplatzes essen gehen. Bernstein war auch mit dabei, für ihn gab's allerdings nur das Wasser aus dem Hundenapf.

Stagniess-Essen-Bernstein

Morgen fahren wir nach Swinemünde und wieder mit dem Zug. Die Kurkarten hat uns die Camping-Rezeption heute verkauft ... Der Tag wurde sehr sonnig und warm, abends  um 8 immer noch 20°. Wieder einen Tag den Parka vergeblich spazieren geführt!


Brigitte sagt:
Die Bügeleisen haben überlebt, ihre Benutzer auch???
Was haben sie in der mittleren Steinzeit gebügelt???
Für die gepletteten Dinge gab es ja genügend Bügel.
Ist schon erstaunlich was man alles gesammelt hat.
Bernstein scheint es ja richtig gut zu gehen.

Veronika sagt:
Viel Spaß auf Svinemünde,bin auf die Bilder gespannt… und vor allen Dingen auf den Einkauf..


Zum Anfang
Feedback? Dann schreib mir: spieluhr [ett] posteo [punkt] de
Copyright 2018 by Hartmut Krummrei